AdobeStock_56827073.jpeg

Lernen Sie die Ausbildungs- und Prüfungsinhalte für die   Therapie Dog Ausbildung kennen

Leben Sie Ihren Traum von sinnvoller und qualitativ hochwertiger therapeutischer und sozialer Arbeit -
zusammen mit Ihrem Hund

Was macht die Therapie Dog Arbeit so wertvoll?

Hundegestützte Therapie wirkt. Zahlreiche Untersuchungen belegen dies.

Klienten und Patienten öffnen sich, kommen in positiven Kontakt mit ihrer Umgebung.

Auch die Neurotransmitterbalance wird nachweislich positiv beeinflusst.


Der genaue Wirkmechanismus ist noch nicht komplett bekannt, aber definitiv nachweisbar! Hunde sind aufgrund ihres freundlichen Wesens, ihrer Menschenbezogenheit und Intelligenz als Therapiepartner besonders geeignet. Das erkennen auch immer mehr Einrichtungen: Es gibt Therapiehunde in Seniorenheimen, Schulen, Kindergärten und psychiatrischen Kliniken.

So nehmen z.B. immer mehr Seniorenheime regelmäßige Besuche von Therapiehunden in ihr Pflegekonzept mit auf. 

Therapiehunde erzielen nachweislich folgende Wirkungen:

·  Stressreduktion

·  Neurotransmitterbalance 

·  Der Blutdruck wird ausgeglichen.

·  Der Puls beruhigt sich.

·  Das Gehirn schüttet Glückshormone aus. 

·  Menschen werden kontaktfreudiger

·  Motivation zu Bewegung und Kommunikation


Eine Hürde für Hunde, Halter, Heimleitungen und Betreute sind fehlende Richtlinien für sogenannte Besuchshunde.

Besuchshunde und deren Halter benötigen im Gegensatz zu Therapiehunden keine spezielle Ausbildung. Im Umgang mit dementen, behinderten oder psychisch erkrankten Menschen stoßen Besuchsteams mangels Fachausbildung schnell an ihre Grenzen. Daher kommen vielversprechende Therapiemaßnahmen häufig nicht beim Patienten an. 

Die Therapie Dog Ausbildung geht auch hier weiter und legt hohe Qualitätskriterien für die Ausbildung fest, vermittelt Ihnen genau die Kompetenzen, die Sie für die verschiedenen Einsatzbereiche brauchen und schult Sie im Umgang mit den verschiedenen Bedürfnissen zukünftiger Klienten. Im theoretischen Teil lernen Sie zunächst die psychologischen Grundlagen tiergestützter Therapie. Danach folgt ein Praxisteil, in dem Sie das Gelernte direkt mit Ihrem Hund einüben können. 

Die Therapie Dog Ausbildung lehrt Sie Therapiemaßnahmen für Menschen und vermittelt Ihnen die Kompetenzen, diese mit der Unterstützung durch einen Hund einzusetzen. 

Bei jedem einzelnen Einsatz unserer zertifizierten Therapie Dog Teams 

legen wir grossen Wert auf die Einhaltung unserer Richtlinien und auf die fortlaufende Qualitätssicherung unserer Arbeit!

Voraussetzung für die Ausbildung der Hunde ist, dass jeder teilnehmende Hund gesund, geimpft, sozial verträglich und lernfreudig ist.